Des Menschen Wolf

Veröffentlicht auf von Saltira

Der Mensch ist des Mensch Wolf. Wir brauchen sowohl positives als auch negatives, um ganzheitlich zu sein.
Das Einzige was uns angeboren ist, ist die Moral. Dennoch werden uns Wertvorstellungen anerzogen.
Wir  sind sozial, weil wir es sein müssen, um in einer Gesellschaft leben zu können.

Wir haben Mitgefühl, dass uns es möglich macht, uns in andere Menschen hineinversetzen zu können. Wir sind moralisch und entscheiden, was gut und schlecht ist. Wir haben viele Seiten unserer Persönlichkeit, die wir im Laufe unserer Lebensjahre erfahren haben. Wir sind geprägt von Situationen, Worten, die gesagt oder nicht gesagt worden sind.

Wir lernen, um weiterzukommen auf unserem Weg, den wir gehen. Wir entscheiden täglich. Was wir als erstes sehen, ist eine Fassade, bevor wir einen Menschen kennen lernen, ein Selbstschutz. Geleitet von aüßeren Einwirkungen können wir manchmal nicht frei handeln und denken. Oftmals sind wir gezwungen, Dinge zu tun, die wir gar nicht wollen.

Wir wollen gefallen, um Anerekennung zu bekommen. Dabei können wir uns selbst vergessen. Was tun wir nicht alles für ein bisschen Anerkennung? Wir nehmen keine Rücksicht, wenn wir nur an andere denken, da wir uns selbst vernachlässigen.

Veröffentlicht in Philosophie & Gedanken

Kommentiere diesen Post

Sabrina 09/06/2009 16:53

Schöne Gedanken!

Saltira 09/06/2009 16:55


Danke